Enteignungsbehörde

Entschädigung

Entschädigungsgrundsätze

Die Entschädigung ist für Verfahren auf der Grundlage des Enteignungsgesetzes des Landes Brandenburg (EntGBbg) in den §§ 8 bis 17 EntGBbg und für Verfahren nach dem Baugesetzbuch (BauGB) in den §§ 93 bis 103 BauGB geregelt.


Grundsätzlich gilt:

  • Für die Enteignung ist Entschädigung zu leisten.

  • Die Enteignungsentschädigung ist kein Schadenersatz.

  • Entschädigt werden nur geschützte Rechtspositionen. Spekulative Erwartungen, zum Beispiel das Hineinwachsen in eine höhere Grundstücksqualität, bleiben unberücksichtigt.

  • Die Entschädigung ist ein angemessener, der erlittenen Einbuße entsprechender Wertausgleich, der den Betroffenen in die Lage versetzen soll, sich einen gleichwertigen Gegenstand wieder zu beschaffen. Ob die Beschaffung des Ersatzes tatsächlich gelingt, darauf kommt es nicht an.

  • Die Entschädigung ist bis auf die im EntGBbg bzw. BauGB geregelten Ausnahmen (z.B. Erbbauzins, Entschädigung in Land) in einem einmaligen Geldbetrag zu leisten.